kreuz

Start

Über Uns

Kontakt

Impressum

 
 
Jugend - Liebe &   Sexualität

Wissen Jugend
 
 
 
Liebe & Sexualität
     
     

Allein die Liebe

lässt den Menschen das Gefühl

der Isolation und Abgetrenntheit überwinden

und erlaubt ihm trotzdem er selbst zu sein

und seine Integration zu behalten.

In der Liebe kommt es zu dem Paradoxen,

dass zwei Wesen eins werden

und trotzdem zwei bleiben.

(Martin Buber)

 

Suchen die nach Gold ?

 
 
 
Um eine Klärung für den Begriff Liebe herbeizuführen, soll auf die Unterscheidung ihrer Wesenszüge hingewiesen sein:
     
Liebe: Erotik- Sexualität- Agape    
     
Erotik:    

Mit Eros (Erotik) ist die nach
Glück und Erfüllung

verlangende Liebe gemeint, die sowohl den körperlichen
wie den geistig-seelischen Bereich umschließt.

Variationen eines Kusses 1  
Sexualität:    
Mit Sexus (Sexualität) bezeichnet man die
geschlechtliche Liebe.
Wie Sexualität der Erotik bedarf, um menschlich zu werden,
so bedarf die Erotik der Nächstenliebe,
um den anderen anzunehmen, so wie er ist.
The Warmness Of Your Nearness (2008)  
Agape:    
Während Eros auf das "Liebenswerte" ausgerichtet ist, liebt die Agape auch den,
der nicht liebenswert oder sympathisch ist.
Ineinandergreifen  
     
     
     
Indem der Mensch sich seiner selbst bewusst wird,
erfährt er die Ungesichertheit seiner Existenz,
eine tiefe Daseinsangst, die sich in der Frage ausdrückt,
ob seine individuelle Existenz  von der Mitwelt gewünscht
und bejaht wird.
   
   
pfeil nach oben nach oben    
   
     
Martin Buber
(1878-1965), jüdischer Religionsphilosoph, stellt das fundamentale menschliche Bedürfnis der Liebe so dar:
   

"In seinem Sein bestätigt will der Mensch durch den Menschen werden und will im Sein des anderen eine Gegenwart haben. Aus dem Gattungsbereich der Natur ins Wagnis der einsamen Kategorie geschickt, von einem mitgeborenen Chaos umwittert, schaut er heimlich und scheu nach einem JA des Seindürfens aus, das ihm nur von menschlicher Person zu menschlicher Person werden kann;
einander reichen die Menschen sich das Himmelsbrot des Selbstseins.

Apfelbrötchen 03  
     
     
Die Bejahung der Existenz    
durch eine andere Person oder der Mitwelt, verhilft zur Selbstliebe und zur Annahme und Bejahung der eigenen Existenz. Zugleich wird in dem so Beschenkten die Fähigkeit zur Liebe gestärkt. Im Verlangen sich aus der Erfahrung des Geliebtwerdens anderen Menschen zuzuwenden und mit ihnen verbunden zu sein, erweist sich einerseits seine Bedürftigkeit andererseits sein Reichtum.
Hände  
     
     
In der Erzählung der Chassidim hören wir:    
     

Ich aber verstand:


"Das ist die Liebe zu den Menschen,
ihr Bedürfen zu spüren und ihr Leid zu tragen.
"

   
     
     

Die beiden Komponenten, die die Liebe kennzeichnen, drücken sich durch folgende Begriffe aus:

  • Sein - für
  • Mit - sein
mutter mit baby  
     
Mit dem Begriff    
  • "Sein - für" ist gemeint, dass der Liebende sich auf die Person des Geliebten ausrichtet, sein Interesse am Wohlergehen des anderen bekundet, und dafür eintritt, dass ihm alle Förderung zuteil wird.

  • "Mit - sein" weist auf die Fähigkeit hin, als komplementäres Element der Liebe, sich in den anderen hineinversetzen zu können, seine Bedürfnisse wahrzunehmen und das eigene Verhalten vom anderen her zu sehen und zu beurteilen.
papa mit baby  
     
     
Durch die Bezeichnung der Liebe als "Mit-sein"    

trägt der Mensch auch den eigenen Bedürfnissen Rechnung, denn in der Liebe zum Anderen liegt auch das Wohlsein, das Glück der eigenen Person.

   
Hier schwingt auch immer das Begehren und Verlangen nach der eigenen Lebenserfüllung mit. Es muss unterschieden werden zwischen Egoismus bzw. Egozentrik und der Selbstliebe. Gerade die christliche Liebe muss den zweiten Teil des Hauptgebotes der Liebe im Auge behalten.
Ebenso wichtig ist das zweite:
paar  

Nur wer sich auf den anderen einlässt, wer teilnimmt an seinem Leben, vermag das dem anderen zu geben,
was für ihn förderlich ist.

   
     
     
Wovon lebt der Mensch ?    

In dem Buch "Krebsstation" von Alexander Solschenizyn,

   

wird die Frage gestellt, wovon der Mensch lebt.
Eine der Antworten ist:

   
Von der Liebe!
   

 

Die Tiefe einer Bindung

ist messbar an dem Schmerz,
den uns deren Verlust bereiten würde.

Wasserfall  
pfeil nach oben nach oben    
     
     
Die Bibel    

erlaubt uns einen tiefen Blick in das Wesen der Liebe.
Am Beginn des Alten Testaments steht:

   
  • Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau.
    Gen 1,27
  • Und der Mensch sprach: Das endlich ist Bein von meinem Bein und Fleisch von meinem Fleisch. Frau soll sie heißen, denn vom Mann ist sie genommen. Darum verlässt der Mann Vater und Mutter und bindet sich an seine Frau und sie werden ein Fleisch. Beide, Adam und seine Frau, waren nackt, aber sie schämten sich nicht voreinander.Gen 2,24

 
     
Gott hat den Fortpflanzungsakt    

nicht kurz und langweilig gestaltet. ER hat ihn zum Höhepunkt der liebenden Beziehung erhoben. Wenn ein Mann und eine Frau sich an diesem Geschenk erfreuen und Gott dafür danken, dann geben sie Gott die Ehre.

Sich selbst vergessen, uns am Körper unseres Partners zu erfreuen, uns ganz hinzugeben, ohne Vorbehalte und Rückversicherung, das ist auch der Wille Gottes.

Die liebende Sexualität wird dann zu einem Lobpreis Gottes.

baumliebe  
     
     
Im Hohenlied des Salomo lesen wir:    

Wie schön bist du und wie reizend, du Liebe voller Wonnen!
Wie eine Palme ist dein Wuchs; deine Brüste sind wie Trauben.
Ich sage: Ersteigen will ich die Palme; ich greife nach den Rispen.
Trauben am Weinstock seien mir deine Brüste, Apfelduft sei der Duft
deines Atems,
dein Mund köstlicher Wein, der glatt in mich eingeht, der Lippen und Zähne mir netzt. Ich gehöre meinem Geliebten und ihn verlangt nach mir.
Hld 7,7-11

Mein Geliebter ruht wie ein Beutel mit Myrrhe an meiner Brust.
Eine Hennablüte ist mein Geliebter mir aus den Weinbergen von
En-Gedi. Schön bist du, meine Freundin, ja, du bist schön. Zwei Tauben sind deine Augen. Schön bist du, mein Geliebter, verlockend.

Frisches Grün ist unser Lager

Hld 1,13-16

 

Grüner Schal

 

fraumitkette

 
 
 
pfeil nach oben nach oben    
     
     
Das Geschenk der Liebe:    

Eros - Sexualität - Agape
sind Gaben, die uns in der Menschlichkeit wachsen lassen.
Da, wo ich benutzt werde oder einen anderen Menschen benutze, da entstehen tiefe Wunden in der Seele. In den Augen Gottes sind wir kostbare Edelsteine und so sollen wir uns gegenseitig auch ansehen.

feuer2  
     
Obwohl der Sex    

heute überall verherrlicht wird, gibt es wohl auf keinem anderen Gebiet soviel Missbrauch, Leid und Verletzungen!

   
     

Die Gebote Gottes sind dazu bestimmt,
etwas Wertvolles zu schützen,
damit wir uns nicht gegenseitig zerstören.

einschuss  
     
pfeil nach oben nach oben    
     
     
Gott ist die Liebe
   
                                                             

Wenn ich in den Sprachen der Menschen und Engel redete,

hätte aber die Liebe nicht,

wäre ich dröhnendes Erz oder eine lärmende Pauke.

Und wenn ich prophetisch reden könnte

und alle Geheimnisse wüsste

und alle Erkenntnis hätte;

wenn ich alle Glaubenskraft besäße

und Berge damit versetzen könnte,

hätte aber die Liebe nicht,

wäre ich nichts.

Und wenn ich meine ganze Habe verschenkte

und wenn ich meinen Leib dem Feuer übergäbe,

hätte aber die Liebe nicht,

nützte es mir nichts. 

Die Liebe ist langmütig,

die Liebe ist gütig.

Sie ereifert sich nicht,

sie prahlt nicht,

sie bläht sich nicht auf.

Sie handelt nicht ungehörig,

sucht nicht ihren Vorteil,

lässt sich nicht zum Zorn reizen,

trägt das Böse nicht nach.

Sie freut sich nicht über das Unrecht,

sondern freut sich an der Wahrheit.

Sie erträgt alles,

glaubt alles,

hofft alles,

hält allem stand. 

Die Liebe hört niemals auf.

1. Kor13, 1-8

 

Engel

 

 

Kaminfeuer

 

 

Blätter und Trauben1

 
     
pfeil nach oben nach oben    
 
 
 

Buchempfehlung:

  • Die Kunst des Liebens (Erich Fromm)
  • Der wilde Mann ( Richard Rohr)
  • Frosch trifft Prinzessin (Joshua Harris)
   
     
     
Weitere Informationen und Hilfen findest du hier:    
   
     
     
zurück zu gebetskreis münchen startseite    

   
nach oben