kreuz

Start

Über Uns

Kontakt

Impressum

 
 
Jugend - Frau

Wissen Jugend
 
 
 
Frau  
   
   
Frau, ein Buch mit sieben Siegeln?
 
   


Es kursieren

unendlich viele Frauenbilder durch die Weltgeschichte
und es gibt eine lange Kette
von Missverständnissen,

Verletzungen und Unsicherheiten,
im Blick auf das "Frau - sein",

auch heute noch.

traumZEIT
   
   
   
   
Von Jahrhundert zu Jahrhundert  

wurden Frauen gemalt, erdacht, entworfen, ersehnt, geliebt und gehaßt,
mal füllig, mal schlank, keusch, sittsam und treu, verschleiert, untertänig, ungebildet, unpolitisch oder

frivol und verlockend, klug, belastbar, funktionsfähig, intelligent, selbstbewusst, schön, sexy, verführerisch,

vergöttert, angebetet, geliebt, verehrt oder

verworfen, gesteinigt, unterdrückt, vergewaltigt.

Venus
 
pfeil nach oben  
   
So schreitet Frau durch die Geschichte,  

die Religion, die Politik, die Familie und die Gesellschaft.
Die Rolle und Situation der Frau hat sich in den vergangenen 100 Jahren grundlegend gewandelt.
In den USA haben Frauen 1920 das Wahlrecht bekommen. In der Schweiz sogar erst 1971.

Augen
   
   
Frauen, die Regierungsgeschäfte  

ihrer Länder führen, das konnte man sich bis vor Jahrzehnten nicht vorstellen.
Bis auf wenige Ausnahmen aus der Aristokratie war es Jahrhunderte lang das Normale, dass Frauen im häuslichen Bereich arbeiteten und lebten und sich aus dem öffentlichen Leben heraus hielten, die Berufswelt und die öffentliche Welt ganz den Männern überließen.

Dirndl
   
   
   
Das Gegenteil erleben wir heute:  

Man spricht davon, dass jemand "Nur Hausfrau ist", wobei die Betonung auf dem "Nur" liegt, man redet vom Heimchen am Herd.
Einer Frau, die dies praktiziert, wird die Verblödung zwischen Windelwaschen und Kochen garantiert.

Hausfrau in der Küche
   


Es wird bewusst gemacht, dass Frauen jahrhundertelang von Männern unterdrückt wurden und dass Frauen sich gegen diese Versklavung wehren sollen!

on tour
   
pfeil nach oben  
   
Es ist zu begrüßen,  

dass die jahrhundertelange Benachteiligung der Frauen in unserer Gesellschaft Stück für Stück ein Ende findet. Zwar hat die Emanzipationsbewegung die Frau von der Unterdrückung des Mannes befreit, leider tauschen heute viele Frauen die alte Last gegen eine neue Last.

Hände hoch!

   
Heute herrschen nicht mehr die Männer,  

sondern oft die Erwartungen der Frauen untereinander.

 
   
Die Frage:  

"Wer bin ich als Frau und wie soll ich eigentlich sein", die in den vergangenen Jahrzehnten so heftig diskutiert wurde, scheint die elementare Frage überhaupt zu sein.
Die ganze Emanzipationsbewegung hat viele Frauen unendlich verunsichert, so dass viele von ihnen nicht mehr wissen, wo sie stehen.

dreidamen

   

Die wichtigste Aufgabe


aber bleibt es, eine eigene, reife Frauenpersönlichkeit zu werden!

ungewollter effekt
 
pfeil nach oben  
   
   
In dem Buch "Ich bin eine Frau", von V. Theobald heißt es:  


"Es fällt mir auf, wie viele Frauen heute unglücklich, gestresst und unzufrieden sind, wie viel Groll und Verbitterung da ist, bis hin zu echtem seelischen Leiden und psychischer Krankheit..."

Diese Diagnose hängt zusammen mit der Verunsicherung, die über das Bild der Frau heute herrscht.

 

Frauen in Bewegung

   
   
Deshalb scheint es so unendlich wichtig zu sein,  

dass jede Frau von dem Wert ihres "Frau- seins" überzeugt ist und
IHREN eigenen Weg findet.

Hierhin...oder...dorthin?
   
   
   
Hier einige Fragen, die du dir stellen kannst:  

 

  • Was denke ich über mich und wer möchte ich eigentlich sein?
  • Habe ich meine eigene Position gefunden und kann ich mich selbst bejahen?
  • Beuge ich mich dem Diktat irgendwelcher Frauenbilder,
    seien sie emanzipatorisch oder antiquiert?
  • Trage ich die Verantwortung für das, was ich tue?
    (Wer sich selbst vernachlässigt, hat zuletzt nichts mehr)
  • Lasse ich mich auf einen Wachstumsprozess ein?
  • Lasse ich Krisen und Neuanfänge zu und sehe ich sie positiv?

 

leere Seiten

 
 
pfeil nach oben  
   
   

John Gray schreibt in seinem Buch

"Männer sind anders - Frauen auch"

 


........Frauen haben andere Prioritäten als Männer. Sie schätzen Liebe, Kommunikation, Schönheit und Beziehungen. Sie verbringen einen Großteil ihrer Zeit, indem sie einander helfen und pflegen. Das weibliche Selbstbewusstsein definiert sich durch Gefühle und die Qualität von Beziehungen. Frauen erleben Erfüllung durch Teilen und Mitteilen. .....Frauen sind sehr intuitiv. Sie haben diese Fähigkeit über die Jahrhunderte entwickelt, um ihren Mitmenschen "die Wünsche von den Augen abzulesen". .. Frauen beschäftigen sich vorzugsweise mit persönlicher Entwicklung, Spiritualität und allem, was Leben, Heilung und Wachstum fördert.

2 mal Lachend

   
   
Frau werden heißt:  


Mich selbst entdecken mit meinen Gaben und dem Reichtum, der in mir steckt.

Dornröschen
   
Dazu gehört auch, dass man die Konfrontation  

 

mit den eigenen Grenzen aushalten muss.
Frauen sind keine Alleskönner.
Die schwachen Seiten annehmen und bejahen.
Je freier Frauen ihre "schwachen" Seiten annehmen,
desto besser können sie damit umgehen oder sie sogar überwinden.
Ein eigener Mensch wird man durch die Bejahung seiner selbst. Man nimmt sich an mit seinem Leib, seiner Seele, seinem Geist, seinem Aussehen, seiner Vergangenheit, seiner Gegenwart.

 

Gefangen im Zaun

 
pfeil nach oben  
   
Als Frau reif werden heißt auch:  

Seinen Platz im Leben finden
So wie Frauen zu sich selbst, zu ihrem Stil, zu eigener Reife finden müssen, so müssen sie auch ihren Platz im Leben finden.
Sie müssen auch ihre Einstellung zu Familie und Beruf entfalten.

Man kann nicht sagen:
Werdet alle berufstätig, das tut eurem Selbstvertrauen gut!

Man kann auch nicht sagen:
Bleibt alle zu Hause am Herd, das ist die Erfüllung!

Je nach Situation, je nach Lebensphase kann dies oder das vorrangig und gut sein.


 

Ruhe

Wichtig:  

Lass dich nicht durch Meinungsmache in eine Form drängen.
Auch das Idealbild, das die Medien von einer Karrierefrau aufbauen, stimmt so nicht.
Die Frau, wie sie in Modezeitschriften, Fernsehserien oder zu Werbezwecken dargestellt wird, ist "Utopie"!

Industrieanlage mit Frau

 
pfeil nach oben  
   
   

Was kann die Bibel zum Thema "Frau -sein" sagen?

Auch von der Bibel her ist es gar nicht so einfach, ein eindeutiges biblisches Frauenbild zu definieren. Viele biblische Aussagen entstanden vor dem Hintergrund ihrer Zeit und man ist ständig am Ringen um die Frage:

Was gilt heute noch?

Was lässt sich von der Bibel her mit Sicherheit sagen?

Beduin

In der Tora, im ersten Buch Mose steht;

 

"Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau."
1.Mo 1,27

Biblisch gesehen sind Mann und Frau Ebenbild Gottes.


 
   
Die Gleichwertigkeit  

von Mann und Frau vor Gott betont

auch das Neue Testament.

"Hier ist nicht Jude noch Grieche, hier ist nicht Sklave noch Freier, hier ist nicht Mann noch Frau; denn ihr seid allesamt einer in Christus Jesus."
Gal 3,28

Alte Liebe

   
pfeil nach oben  
   
Zu den verheirateten Frauen sagt die Bibel:  

"Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter wie dem Herrn." Eph 5,22

Liebespaar
Dieses Wort des Paulus  

hat für viel Aufregung gesorgt.

Aber im Vers danach steht:
Ihr Männer, liebet eure Frauen.
Überall wo die Bibel diese Anweisung den Frauen gibt, folgt die Aufforderung an die Männer, die Frauen zu lieben. Dieses Wort ist keine einseitige Bürde für die Frau, keine Last, die ihr das Evangelium auflädt. Da, wo beide ihre Pflichten erfüllen, Mann und Frau ihren Teil dazu beitragen, wird eine Ehe zu einer Partnerschaft und zu einer Freundschaft und nicht zu einem einseitigen und unterwürfigen Knechtschaftsverhältnis.

 

Gemeinsam durchs Leben

   
   
Die wichtigste Aussage heißt:
 
   
Als Frau ein eigener Mensch zu werden.
 
 

Versuche du selber zu werden!

wasserfall_frau
   
pfeil nach oben nach oben  
 

 
   
Buchempfehlungen:  
  • Männer sind anders. Frauen auch. (John Gray)
  • Das tut mir gut. (Carmen Renee Berry)
  • Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken. (Barbara Pease, Allan Pease)
  • Ich bin eine Frau (Vreni Theobald)
 
   
   
Weitere Informationen und Hilfen findest du hier:  
 
   
   
zurück zu gebetskreis münchen startseite
 
nach oben